Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Hier kann jeder die Hardware vorstellen, die er zum Zocken nutzt.

Moderatoren: Shinigami, HerrMatthias

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 326

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#21 » Mi 7. Nov 2018, 21:28

Sehr interessant, der Kosmosima, endlich mal was vernüftiges für die linke Hand.
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
XploD.Ing
Man in Black
Beiträge: 617

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#22 » Do 8. Nov 2018, 10:42

Ich habe gerade meinen Kümmel-Joystick (Saitek X55 Rhino) abgeschafft, da das billige Plastik einfach im Spiel zu ungenau reagierte...

Stattdessen habe ich nun einen Thrustmaster Warthog auf dem Tisch stehen, und bin von dem Stick absolut begeistert.
Ich habe aktuell sogar statt des VKB Gladiator MKII den Joystick des Warthog im Einsatz. Der ist zwar SEHR massiv und damit schwerer zu handhaben, aber das Gefühl dieser Hardware ist einfach nur göttlich...

Allerdings ist es echt schwer, sich das jahrelange Twisten abzugewöhnen...
Bild

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 326

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#23 » Sa 10. Nov 2018, 13:27

Ich habe auch für die rechte Hand den Warthdog, fand ihn aber sehr schwergängig mit seiner massiven Feder, feinfühliges steuern empfand ich schwierig, zudem hat mein Warthdog das Problem (was viele haben), dass er in der Bewegung nicht sauber durchläuft, er "hakte" etwas.
Hier ist gut beschrieben was ich meine, und was man dagegen tun kann:

https://www.youtube.com/watch?v=55Jz-yum8OM

Hab ich auch gemacht, alles auseinandergebaut, gefettet, zusammengebaut. Ergebniss war aber nicht wirklich zufriedenstellend.

Habe mir dann die Base des VKB Gunghter MKII gekauft, dazu den Adapter für den Warthog-Griff, der jetzt auf der Gunfighter-Base montiert ist.

-> Für mich bis jetzt der beste Joystick in dieser Kombimation, der Warthog Griff aus massiven Metall ist einfach spitze, liegt gut in der Hand, und hat genügend Tasten. In Kombination mit der Gunfighter-Base sauberes ansprechverhaten ohne "stocken" und leichtgängiger als die Warthog-Base mit der massiven Feder.

Für die linke Hand hab ich immer noch den T 16000, mittlerweile der dritte, die Tasten sind einfach schlecht und halten nicht lange.
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
erlgrey
Man in Black
Beiträge: 26

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#24 » Sa 10. Nov 2018, 21:32

Beim warthog kann man auch die federn ersetzen um ihn passend zu machen, mir war das auch zu straff. :)
Bild

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 326

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#25 » So 11. Nov 2018, 13:11

Federn ersetzen habe ich auch gemacht, du kannst aber nur die 4 kleinen ersetzen. Soweit ich weiß, gibt es nicht die Möglichkeit die große Feder zu ersetzen, oder ?

Du kannst auch die große Feder ganz rausnehmen, und die 4 kleinen "umsetzen" (gibt dazu auch eine Anleitung), dann ergibt sich aber das Problem, das du nicht mehr den vollen Bewegunggraum in alle Richtungen hast, nur noch etwa 90% Ausschlag, du müsstest dann die Saturation in den Einstellungen von Star Citizen anpassen.

Das Problem mit den "stockenden" Bewegungen bleibt beim Umbau mit den Federn natürlich zudem weiter bestehen.
Wer Glück hat, erwischt aber vielleicht auch einen Warthdog, der dieses Problem nicht hat.
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
erlgrey
Man in Black
Beiträge: 26

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#26 » So 11. Nov 2018, 21:38

Ich hab die große ausgebaut und die vier kleinen mit welche aus dem Set ersetzt: https://www.amazon.de/gp/product/B007Z1 ... UTF8&psc=1

Musste bisschen herumprobieren, bis ich eine Kombination hatte die leichtgängiger war, den Joystick aber doch noch ausreichend zentriert.
SC-Saturation musste ich nicht anpassen, das sollte auch nicht nötig sein, da er sowieso kalibriert wird, wobei mir auch nicht aufgefallen wäre, dass er sich nicht mehr so weit bewegen könnten soll.
Bei mir stockt aber auch nix, zumindest wenn er mal kurz bewegt wurde.
Bild

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 326

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#27 » Mo 12. Nov 2018, 19:11

Ok, so wie du es gemacht hast, gibt es auch kein Problem mit dem Ausschlag. Du hast anstelle der großen Feder vier zusätzliche kleine eingesetz.

Ich habe damals diesen MOD hier gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=aBMBR8M0z2E


Große Feder raus, die 4 kleinen vorhandenen Federn unter der Druckplatte einfach über der Druckplatte plazieren.
Fällt nicht gleich auf, aber der Anschlag nach außen verringert sich minimal. Konnte man unter den Windowseinstellungen für den Joystick sehen, es wurden nicht mehr die vollen Werte erreicht, auch ein kalibrieren danach hatte nichts gebracht.

So wie du es gemacht hast, ist es die bessere Lösung, auch wegen der Zentrierung.
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
erlgrey
Man in Black
Beiträge: 26

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#28 » Di 13. Nov 2018, 12:41

mit dem Video hab ich auch angefangen ihn zu modifizieren, mein Problem war aber, dass der Stick so wirklich kaum Zentrierung hat, Schiffe entsprechend wegdriften wenn man nicht gerade eine riesige Deadzone einstellt.


musst zwar einige male aufschrauben um verschiedene Federn zu testen, aber hat sich doch gelohnt.
Denke aber, für SC würde ich, wenn ich neu kaufen würde, eher zu VKB etc. greifen, alleine eben schon wegen der twist achse.. :)
Hergeben will ich ihn aber auch nicht. :D
Bild

Zurück zu „Hardware-Guide“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Anmelden  •  Registrieren