Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Hier kann jeder die Hardware vorstellen, die er zum Zocken nutzt.

Moderatoren: Shinigami, HerrMatthias

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 314

Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#1 » Mi 12. Okt 2016, 16:11

Gleich vorweg, ich habe ihn bisher nicht gefunden und es gibt ihn momentan für mich auch nicht!

Mein alter T16000 hat den Geist aufgeben (für die rechte Hand), Feuertaste hat nur noch genervt. Ok, ersetze ich halt den defekten Mikroschalter.
Beim auseinanderbauen habe ich leider die Drehachse der Feuertaste abgebrochen → FUCK
Hatte sich somit erledigt.

Ein neuer muss her. Nach langer Recherche im Internetzzz kamen folgende Joysticks in Frage:

1. VKB Black Mamba, wäre meine erst Wahl gewesen. Wird aber nicht mehr hergestellt,
ausverkauft
2. VKB Gladiator, ausverkauft, momentan nicht zu bekommen, zu wenig Tasten am Stick, teuer und für den Preis sollte dann auch schon alles stimmen (300,- Euro)
3. TM Warthog, Preis 200,- Euro wäre Ok, aber Zentrierfeder zu stark und teilweise Probleme mit der Schmierung, dadurch ungleichmäßige Bewegung (stocken), also ein Stick zum Basteln, Feder raus und Schmiere rein (schmieren ist aufwändig, dazu gibt’s Videos). Ist mir dafür dann auch zu teuer, wenn noch dran gebastelt werden muss!
4. Der neue TM16000 mit angeblich verbesserten Tasten, noch nicht lieferbar
5. Defender Cobra M5, die billige Version des VKB Black Manba


Da ich auf den neuen T16000 nicht so lange warten will, habe ich mir den Cobra M5 gekauft.


Der Cobra M5

Positiv: Leichtere Federung als der T16000, Tasten scheinen hochwertiger, 2 Stufen Trigger (Feuertaste)

Negativ: Mittelstellung etwas Spiel, Feuertaste Triggerstufe eins -> kein spürbarer Druckpunkt. Alle anderen Tasten spürbarer Druckpunkt, der aber schon wieder so schwer ist, dass man beim drücken die Hand ungewollt leicht bewegt (Mikrobewegung, schlecht für Zielen). Der Griff ist sehr schmal wenn man ihn voll umgreift (T16000 liegt hier wesentlich besser in der Hand!)

Obwohl die Federung leichtgängiger ist, habe ich nach dem ersten Flug gleich die Federn ausgebaut. Ich bin es halt so schon die ganze Zeit gewohnt. An den Griff und die Tasten kann ich mich aber nicht so richtig gewöhnen (ich will meinen T16000 ohne Feder zurück).

Was ich will:
Einen leichtgängigen kurzen Stick, der, wenn er auf dem Schreibtisch steht, nicht zu Hoch ist um ihn zu greifen und zu führen. Mindesten der Ellenbogen muss auf dem Tisch abgesetzt werden um eine ruhige Hand zu haben, besser noch der ganze Unterarm oder die Hand selbst! Will man nur aus der Hand steuern braucht es kurze Wege.
Es gibt so einen Stick.... an meiner alten Graupner Funkfernsteuerung aus längst vergangenen Modellbauzeiten die ich für den Modellflug benutzt habe.

Da der alte T16000 sowieso im Arsch war habe ich ihn von allem unnützen befreit. Den Griff komplett abgebaut und das darunterliegende Führungsrohr gekürzt.
Es steckt nun nur ein Korken eines Italienischen Rotweines drauf, der ist schön schlank und schmal,
Champagnerkorken sind zu Dick.
Ich kann diesen Stick nun wunderbar mit zwei, drei Fingern aus der abgelegten Hand raus, gut Führen. Dafür habe ich alle Tasten geopfert, die rechte Hand kümmert sich nur noch ums Zielen (einige Tasten an der Basis sind nun aber in besserer Reichweite), gefeuert wird mit einer Taste auf dem linken Joystick.

Einige werden jetzt sagen, ja aber das ist doch alles nicht optimal und …...
Ich weiß, ich weiß ! Ich werde mal einen gut Riesling-Korken aus der Pfalz probieren.
Ja, und für die Biertrinker unter uns ist das alles natürlich auch nichts.

Wer es nachbauen will, hier ein Bild des umgebauten T16000, es ist selbsterklärend.


Joystick3.jpg


Bis denne,
eure Socke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
jacomo
Man in Black
Beiträge: 78

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#2 » Do 13. Okt 2016, 13:55

also für einen ausgzeichneten Lacher ist dein Bild allemal gut; wenn es nicht so frauenfeindlich klingen würde , hätte ich an dieser Stelle noch frauenfreundlich geschrieben.

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 314

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#3 » Do 13. Okt 2016, 14:52

Er vibriert aber nicht! ;)

...und für die Russen unter uns, man kann auch einen Wodkakorken nehmen!
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
XploD.Ing
Man in Black
Beiträge: 598

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#4 » Do 13. Okt 2016, 16:03

Dein Bild kommt mir bekannt vor:

https://m.reddit.com/r/starcitizen/comm ... tle_stick/

Da hat jemand den Stick abgenommen, und gegen einen Schubregler getauscht... Aber der Korken ist natürlich Stilecht...
Bild

Benutzeravatar
Biene_Maja
Black Beauty
Beiträge: 77

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#5 » Do 13. Okt 2016, 21:26

Ich empfehle statt des Korkens irgendeine selbsthärtende Masse, die dann auch formecht ist... :thumbup: :lol:

sowas in der Art:
https://www.amazon.de/Das-3875-00-lufth ... lliermasse
Bild

Benutzeravatar
zweiSocken
Man in Black
Beiträge: 314

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#6 » Fr 14. Okt 2016, 12:25

Biene_Maja hat geschrieben:Ich empfehle statt des Korkens irgendeine selbsthärtende Masse, die dann auch formecht ist... :thumbup: :lol:

sowas in der Art:
https://www.amazon.de/Das-3875-00-lufth ... lliermasse


Ähhh, in der einen Rezension, hat Eine geschrieben: "......stinkt und wird hart"

:think: .....is ja wie meiner :mrgreen:

@xplod
Die Idee mit dem aufgesetzten Schubregler find ich nicht schlecht !
Bild
I kill you with my socks ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Kalumet
Man in Black
Beiträge: 585
Kontaktdaten:

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#7 » Fr 14. Okt 2016, 19:24

zweiSocken hat geschrieben:
Wer es nachbauen will, hier ein Bild des umgebauten T16000, es ist selbsterklärend.


:o ... :shock: ... :? ... :ugeek: ... :lol:... :P

Gruß Kalumet
Bild


ohmann
Beiträge: 2

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#9 » Mo 28. Mai 2018, 10:17

zweiSocken hat geschrieben:Gleich vorweg, ich habe ihn bisher nicht gefunden und es gibt ihn momentan für mich auch nicht!

Mein alter T16000 hat den Geist aufgeben (für die rechte Hand), Feuertaste hat nur noch genervt. Ok, ersetze ich halt den defekten Mikroschalter.
Beim auseinanderbauen habe ich leider die Drehachse der Feuertaste abgebrochen → FUCK
Hatte sich somit erledigt.

Ein neuer muss her. Nach langer Recherche im Internetzzz kamen folgende Joysticks in Frage:


Ja das Thema kenne ich.
Ich bin beim https://www.logitechg.com/de-de/product ... o-joystick gelandet.
Richtig gut for ED und SC.

Grüße,
ohmann

Benutzeravatar
Kalumet
Man in Black
Beiträge: 585
Kontaktdaten:

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Joystick

Beitrag#10 » Di 29. Mai 2018, 08:55

The best ever ] ;)

Bild

Ne, im ernst, wenn man nicht hunderte von € ausgeben kann/will ist meiner (bescheidenen) Meinung nach der neu aufgelegte T.16000 (2017) - am besten vom Preis/Leistungsverhältnis und vor allem in der Verarbeitung ist er in dieser Preisklasse top.
https://forum.wcsaga.org/viewtopic.php? ... tick#p8066

Gruß Kalumet
Zuletzt geändert von Kalumet am Di 29. Mai 2018, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Zurück zu „Hardware-Guide“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Anmelden  •  Registrieren